HomeKontaktMenü

Titel:

Holz auf Jesu Schulter

Quelle:

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 97

Text:

Jürgen Henkys / Willem Barnard

Melodie:

Ignace de Sutter 1964

Ensemble:

Jugendkantorei Stuttgart-Vaihingen

Aufnahmeort:

Petruskirche Renningen

Anlass/Thema:

Das Lamm Gottes

Woche im Kirchenjahr:

Judika

 

Nur noch zwei Wochen bis Ostern! Jesus nähert sich immer weiter der letzten, tödlichen Konfrontation. Der Sonntagsname "Judica" kommt aus Ps 43,1 und wäre auch im Mund Jesu vorstellbar: "Schaffe mir Recht!" Die ersten Christen verstanden die Psalmen vor allem als Gebete Jesu. Thema des Sonntags "Judica" ist das christliche Verständnis bzw. die christliche Form von Herrschaft bzw. Machtausübung. Im Haupttext des Sonntags (Markus 10, 35-45) weist Jesus seine Jünger, die an der Macht Jesu Anteil haben möchten, zurecht: Wer unter euch groß sein will, sei der  Diener aller. In dem niederländischen Passionslied "Holz auf Jesu Schulter" (EG-Wü 97) wird diese Umkehrung der gewohnten Verhältnisse in verschiedenen, teils sehr gegensätzlichen Bildern ausgeführt. Das Lied "Seht hin, er ist allein im Garten" (EG-Wü 95) lenkt den Blick bereits auf die Szene der Verhaftung Jesu im Garten Gethsemane und verbindet dieses Geschehen mit dem Leben dessen, der das Lied singt.

 

Lieder der Woche:

Holz auf Jesu Schulter, EG-Wü 97

Seht hin, er ist allein im Garten, EG-Wü 95

Wenn das Brot, das wir teilen

Wo wir doch loben, wachsen neue Lieder (NL) Nr. 86

Tübinger Neckarschwalben

8. Sonntag nach Trinitatis

Gott gab uns Atem, damit wir leben

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 432

Tübinger Neckarschwalben

8. Sonntag nach Trinitatis

Die güldene Sonne bringt Leben und Wonne

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 444

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

8. Sonntag nach Trinitatis

O gläubig Herz, gebenedei

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 318

Stiftskantorei Öhringen

8. Sonntag nach Trinitatis