HomeKontaktMenü

Titel:

Kommt her zu mir, spricht Gottes Sohn

Quelle:

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 363

Text:

Georg Grünwald 1530

Melodie:

um 1504

Satz:

Raphael Ettle

Ensemble:

Jugendkantorei Herrenberg

Aufnahmeort:

Stiftskirche Herrenberg

Anlass/Thema:

Die Einladung

Woche im Kirchenjahr:

2. Sonntag nach Trinitatis

 

Thema dieses Sonntages ist "die Einladung", die Gott ständig ausspricht und die im Leben Jesu zur Darstellung kommt, besonders in den Mahlzeiten, die er mit vielen Menschen gehalten, ja gefeiert hat. Nicht zufällig erzählt das Sonntagsevangelium (Lukas 14, 15-24) von einem Festessen, dessen Gäste die Einladung ausschließlich mit allen möglichen Ausreden abschlagen, bis schließlich die Armen, Verkrüppelten, Blinden und Lahmen am Tisch sitzen und das Fest feiern. Das Wochenlied "Kommt her zu mir, spricht Gottes Sohn" (EG-Wü 363) spricht diese Einladung in gewichtigem Ton aus. Das Lied stammt von Georg Grünwald, einem Tiroler Schuster, der sich in der Reformationszeit einer freien Gruppe anschloss, die die Kindertaufe verwarf und die Wiedertaufe praktizierte. 1530 wurde er in Kufstein dafür hingerichtet. In leichterem Ton und mit sehr verständlichen Worten schafft Kurt Rommel in seinem Lied "Du hast uns, Herr, gerufen" (EG-Wü 168) einer Gottesdienstgemeinde ein Bewusstsein für die Einladung Gottes. Das klassische Abendlied "Der Mond ist aufgegangen" (EG-Wü 482) ist in seinem volksliedhaften Ton an sich eine Einladung, im Moment des zu Ende gehenden Tages darüber nachzudenken, dass wir uns nicht uns selbst verdanken, und gerade mit unseren besten Fähigkeiten das Ziel verfehlen können (Strophe 4).

 

Lieder der Woche:

Kommt her zu mir, EG-Wü 363

Du hast uns, Herr, gerufen, EG-Wü 168

Der Mond ist aufgegangen, EG-Wü 482

Kommt, atmet auf, EG-Wü 639

 

Wenn das Brot, das wir teilen

Wo wir doch loben, wachsen neue Lieder (NL) Nr. 86

Tübinger Neckarschwalben

8. Sonntag nach Trinitatis

Gott gab uns Atem, damit wir leben

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 432

Tübinger Neckarschwalben

8. Sonntag nach Trinitatis

Die güldene Sonne bringt Leben und Wonne

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 444

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

8. Sonntag nach Trinitatis

O gläubig Herz, gebenedei

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 318

Stiftskantorei Öhringen

8. Sonntag nach Trinitatis