HomeKontaktMenü

Titel:

Du bist der Atem

Quelle:

Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder (NL) Nr. 23

Text:

Thomas Laubach

Melodie:

Thomas Nesgen

Satz:

Ingo Bredenbach

Ensemble:

Just singing!

Aufnahmeort:

Kreuzkirche Stuttgart-Hedelfingen

Anlass/Thema:

Viererlei Ackerfeld

Woche im Kirchenjahr:

Sexagesimae

 

Der 2. Sonntag der so genannten "Vorpassionszeit" wird bestimmt durch das Gleichnis Jesus vom vierfachen Ackerfeld, d.h. vom vierfachen Ergehen des Wortes Gottes, seinem höchst unterschiedlichen Erfolg, in der Bibel nachzulesen mit der Erklärung durch Jesus selbst bei Lukas 8, 4-15. Die Geschichte regt an, darüber nachzudenken, welchen Stimmen wir im Alltag Gehör schenken. Gottes Wort erklingt nicht immer laut und spektakulär. Das Lied "Gott hat das erste Wort" (EG-Wü 199) konfrontiert beim Zuhören, mehr noch beim Singen mit der Erkenntnis, dass Gott mit seinem Wort aber über unseren Erfahrungsbereich hinausreicht, vor unserer Geburt da war und nach unserem Tod da sein wird, und jeden mit seinem Namen kennt und ruft.

 

Lied der Woche:

Gott hat das erste Wort, EG-Wü 199

Du bist der Atem, NL 23

 

 

Wenn das Brot, das wir teilen

Wo wir doch loben, wachsen neue Lieder (NL) Nr. 86

Tübinger Neckarschwalben

8. Sonntag nach Trinitatis

Gott gab uns Atem, damit wir leben

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 432

Tübinger Neckarschwalben

8. Sonntag nach Trinitatis

Die güldene Sonne bringt Leben und Wonne

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 444

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

8. Sonntag nach Trinitatis

O gläubig Herz, gebenedei

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 318

Stiftskantorei Öhringen

8. Sonntag nach Trinitatis