HomeKontaktMenü

Titel:

Aus Gottes guten Händen

Quelle:

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 646

Text:

Thomas Knodel

Melodie:

Thomas Knodel

Ensemble:

Kinderkantorei Weinsberg

Aufnahmeort:

Johanneskirche Weinsberg

Anlass/Thema:

Anvertraute Gaben, Begabung und Verantwortung

Woche im Kirchenjahr:

9. Sonntag nach Trinitatis

 

Das Leitbild des 9. Sonntags nach Trinitatis heißt „Anvertraute Gaben“. Das Sonntagsevangelium in Matthäus 25, 14-30 erzählt von dem verreisenden Unternehmer, der seine Mitarbeiter mit Geld ausstattet, um damit zu wirtschaften. Negativfigur ist derjenige, der das ihm anvertraute Geld vergräbt, aus Verlustangst, Sicherheitsdenken, Risikoscheu. Besitzstandswahrung ist den Gaben Gottes gegenüber aber nicht angemessen. Jeder hat mit dem, was er hat, eine Bestimmung in der Welt. Das kommt zum Ausdruck in dem Gesang „Gleichwie mich mein Vater gesandt hat“ (EG-Wü 260), in dem sich Kanon und singspruchartige Strophen abwechseln. Das „Danke“-Lied (EG-Wü 334), der ursprünglich gar nicht für den Gottesdienst geschriebene Klassiker des Neuen Liedes, bringt Gottes gute Gaben und die daraus folgende Dankbarkeit zur Sprache. Das Lied „Aus Gottes guten Händen“ (EG-Wü 646) führt leicht-schwingend zur Erkenntnis, dass in dem, was Gott den Menschen gibt, sich in den zwischenmenschlichen Bezügen der Himmel ausbreitet.

 

Lieder der Woche:

Gleichwie mich mein Vater gesandt hat, EG-Wü 260

Danke für diesen guten Morgen, EG-Wü 334

Aus Gottes guten Händen, EG-Wü 646

Kommt, atmet auf

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 639

capella laurentiana, Nürtingen

2. Sonntag nach Trinitatis

Der Mond ist aufgegangen

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 482

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

2. Sonntag nach Trinitatis

Du hast, uns Herr, gerufen

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 168

Kinderkantorei Weinsberg

2. Sonntag nach Trinitatis

Kommt her zu mir, spricht Gottes Sohn

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 363

Jugendkantorei Herrenberg

2. Sonntag nach Trinitatis