HomeKontaktMenü

Titel:

Wir warten dein, o Gottes Sohn

Quelle:

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 152

Text:

Philipp Friedrich Hiller 1767

Melodie:

Severus Gastorius 1679

Satz:

Rainer Bohm

Ensemble:

Jugendkantorei Stuttgart-Vaihingen

Aufnahmeort:

Petruskirche Renningen

Anlass/Thema:

Mitten unter uns / Der Friede Christi

Woche im Kirchenjahr:

3. letzter Sonntag im Kirchenjahr

 

Mit diesem Sonntag treten wir in die Schlussphase des Kirchenjahres ein. Nun kommen auch apokalyptische Themen zur Sprache, die gern ausgespart und damit den Sekten und Sondergemeinschaften überlassen werden: das Kommen des Reiches Gottes, das Weltgericht, das Ende der Zeit. An diesem Sonntag geht es um Zeitpunkte: wann kommt das Gottesreich? Jesus sagt im Evangelium des Sonntags, das Reich Gottes sei „unter euch“ schon da (Lukas 17, 20-30), wobei er offen lässt, ob er damit sich selbst meint. Auch die Begrenzung der eigenen Lebenszeit kommt in den Blick (Hiob 14, 1-6). In den Liedern ist dieser Blick auf das Ganze der Welt und das Ganze des eigenen Lebens das Grundthema. Das Lied „Wir warten dein, o Gottes Sohn“ (EG-Wü 152) des schwäbischen Dichters Philipp Friedrich Hiller lenkt die Aufmerksamkeit weg von allgemeinen Angstszenarien auf Jesus und sein Kommen. Luthers gewaltiges Lied „Mitten wir im Leben sind mit dem Tod umfangen“ (EG-Wü 518) weist den Weg zum Trost des Glaubens angesichts von aktuellen Todeserfahrungen und faktischen Höllenängsten. Das moderne „Gib Frieden, Herr, gib Frieden“ (EG-Wü 430) gibt der frommen Ungeduld angesichts von Unrecht, Krieg und Elend der Welt beredten Ausdruck. Das neue Lied „Wir wissen nicht, wann diese Zeit zum letzten Ende geht“ (NL 92) formuliert die alten Themen des Sonntags in heutiger Sprache.

 

Lieder der Woche:

Wir warten dein, o Gottes Sohn, EG-Wü 152

Mitten wir im Leben sind, EG-Wü 518

Gib Frieden , Herr, EG-Wü 430

Wir wissen nicht, wann, NL 92

 

 

 

Befiehl du deine Wege

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 361

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres

Der Himmel, der ist, ist nicht der Himmel, der kommt

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 153

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres

Gott hat das erste Wort

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 199

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

Sexagesimae

Jesu, meine Freude

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 396

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

Lätare

Seht hin, er ist allein im Garten

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 95

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

Judika

Jesus zieht in Jerusalem ein

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 314

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

Palmsonntag

Das Kreuz ist aufgerichtet

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 94

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

Karfreitag

Christ ist erstanden

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 99

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

Osterfest

Jesus Christus, unser Heiland

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 102

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

Quasimodogeniti

Heilger Geist, du Tröster mein

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 128

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

Exaudi

Der Mond ist aufgegangen

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 482

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

2. Sonntag nach Trinitatis

All Morgen ist ganz frisch und neu

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 440

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

3. Sonntag nach Trinitatis

Die güldene Sonne bringt Leben und Wonne

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 444

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

8. Sonntag nach Trinitatis

Nun freut euch, lieben Christen g`mein

Evangelisches Gesangbuch (EG-Wü) Nr. 341

Vocifer, Evang. Stift Tübingen

22. Sonntag nach Trinitatis - Reformationsfest